Ansprechpartnerin:

GPGE e.V.
Juliane Ziese

Chausseestraße 128-129
10115 Berlin

Telefon: +49 30 / 27 58 23 45
Fax: +49 3222 / 24 55 839

E-Mail: info@gpge.de

Telefonische Erreichbarkeit:
Dienstag-Freitag von 09.00-14.00 Uhr

Und so finden Sie zu uns (Vorderhaus, 4. OG, links).

128 Chausseestraße
Berlin, Berlin, 10115
Germany

030 / 2758 23 45

Eltern & Kinder

INFORMATIONEN FÜR ...

... ELTERN

In der Gesellschaft für Pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung sind Kinder- und Jugendärzte, die sich speziell mit diagnostischen und therapeutischen Fragestellungen der Erkrankungen im Magen- und Darmtrakt, der Leber und Bauchspeicheldrüse sowie der Ernährung von Kindern und Jugendlichen beschäftigen. Sie sind dafür speziell ausgebildet. 

Es handelt sich vor allem um Krankheiten wie chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa), Lebererkrankungen, Lebertransplantationen, Hepatitis, Fettleber, Bauchspeicheldrüsenentzündungen, Cystische Fibrose, Zöliakie, chronische Durchfälle, chronische Bauchschmerzen, Magenschleimhautentzündung, Gastroösophagealer Reflux usw.

Unter http://www.dgkj.de/eltern/dgkj_elterninformationen/   
finden Sie mehrere Faltblätter, die die GPGE erarbeitet oder daran mitgewirkt hat: 

  • Gesundes Essen für mein Kind
  • Gesunde Ernährung für mein Baby
  • Mein Kind hat Verstopfung
  • Mein Kind hat Durchfall 
  • Mein Kind hat Bauchschmerzen

>> Selbsthilfegruppen speziell für Eltern

Wenn Sie darüber hinaus Fragen zu diesen Themen haben, können Sie sich in Zusammenarbeit mit Ihrem Kinderarzt mit den spezialisierten Kolleginnen und Kollegen in Ihrer Nähe in Verbindung setzen. 

(geographische Übersicht durch Anklicken der auf der Startseite hinterlegten Karte)


Telefonsprechstunde

Jeden 1. Mittwoch im Monat von 18:00-20:00 Uhr steht Ihnen im Rahmen der Telefonsprechstunde der Gastro Liga eine/r unserer SpezialistInnen, ein/e Kinder-Gastroenterologe/in, telefonisch für Ihre Fragen zur Verfügung.
Nächster Termin ist Mittwoch, der 3. Mai.
Telefon: 0641/9 74 81 20
Und hier die folgenden Termine: 7. Juni, 5. Juli, 2. August,
6. September, 4. Oktober, 1. November, 6. Dezember


 Das Netzwerk „Gesund ins Leben“ vereint die führenden Institutionen, Fachgesellschaften und Verbände zur praxisnahen Unterstützung junger Familien. Im Mittelpunkt stehen einheitliche, verständliche und leicht umsetzbare Empfehlungen zur Ernährung und Allergievorbeugung.


Wenn Kinder Migräne im Bauch haben
- Die abdominelle Migräne

Entspannungstechniken können Beschwerden lindern - Link zur ZDF-Sendung "Volle Kanne" vom 13.12.2016


Ein hartes Geschäft

Wenn’s im Dickdarm drückt, weil der Stuhl zu fest ist und nicht rausrutscht, ist das scheußlich. Ganz besonders für kleine Menschen, die das Zur-Toilette-gehen erst lernen. Nur: Woher kommt so eine Verstopfung? Und vor allem: Was hilft?
Hier finden Sie den vollständigen Beitrag.
Aus "Leben und Erziehen", 02/2017

... KINDER und Jugendliche


Rätselhafte Bauchschmerzen bei Kindern

Quarks & Co - eine Sendung des WDR.

Eine/n Kindergastroenterologin/en, die oder der funktionelle Bauchschmerzen behandelt, finden Sie/findet Ihr auf unserer Länderkarte auf der Startseite!


Studie: Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED) und Schlaf

Die Arbeitseinheit der Klinischen Psychologie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters (AE07) der Universität Bielefeld führt derzeit eine Onlinestudie zum Thema chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED) und Schlaf bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen durch. Bisherige Studienergebnisse legen nahe, dass Schlafprobleme den Krankheitsverlauf und die Symptomatik von Patienten mit CED erheblich beeinträchtigen. Außerdem scheinen emotionale Probleme, wie Ängste oder Depression, Einflüsse auf diesen Zusammenhang zu haben. Insbesondere für das Jugendalter gibt es bisher jedoch nur wenige Studien, die sich mit dieser Thematik beschäftigen.
Ziel unserer Studie ist es daher, den Zusammenhang von Schlaf und chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen genauer zu untersuchen. So möchten wir langfristig dazu beitragen, dass Interventionen entwickelt werden können, um den Betroffenen helfen zu können.
Einen Flyer mit weiteren Infos zur Studie findet Ihr hier. Und zur Umfrage gelangt Ihr über diesen Link.


Zucker, Zauber und Zinnober
Ein Bilderbuch für Kinder mit Zöliakie und ihre Freunde

„Zucker, Zauber und Zinnober“ ist die Geschichte von Fiona, der kleinen Feldmaus, die eines Tages kein Getreide mehr essen darf. In der japanischen Stadtmaus Yoko findet sie eine neue Freundin und lernt mit ihr, auch ohne Getreide einen echten Zauberkuchen zu backen. Beim Picknick mit ihren Freunden erfahren die kleinen Mäuse jedoch noch mehr: Jeder isst anders, aber gemeinsam schmeckt es am besten! 

Autorin: Birgit Kulmer
Illustratorin: Anna Marshall 

Aus Mitteln der Robert Bosch Stiftung und mit Unterstützung der Gesellschaft für Pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung e.V. konnte „Zucker, Zauber und Zinnober“ inzwischen in vielen gastroenterologischen Ambulanzen und Praxen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgelegt werden.

Zum Kauf eines Exemplars wenden Sie sich bitte an: http://www.edition-buchstabensuppe.de/


Felix und die Feuerschlange

Felix ist 7 Jahre alt, ein toller Fußballer und fröhlicher kleiner Junge. Nur manchmal, da geht es ihm gar nicht so gut – immer dann, wenn er mit seiner „Feuerschlange“ zu tun hat. 
Feuerschlange?
Ja, so nennt Felix seine Speiseröhre, denn sie brennt oft wie Feuer. Das tut weh und macht Felix Angst. 

Felix hat einen chronischen Reflux. Was das genau ist, wie es ihm damit geht, wie er als Roboter die Untersuchungen meistert undwie Felix es schließlich schafft, an den meisten Tagen Freundschaft und Frieden mit seiner Feuerschlange zu schließen – all das erzählt er Euch in diesem Buch.

Euch geht es ebenso wie Felix? Dann hat er viele „Geheimtipps“ für Euch, die ihm sein Arzt verraten hat. Und das Tollste: Zusammen mit Felix, Eurem Arzt und Euren Eltern könnt Ihr in diesem Buch Eure ganz eigene Geheimtipps-Liste zusammenstellen - mit allem, was Euch dabei hilft, bald genau wie Felix mit Eurer Feuerschlange Frieden zu schließen.

Autorin: Inga Bohnekamp
Illustratorin: Eva Schichor

Mit einem Vorwort von Dr. Axel Enninger, Beiratsmitglied für Öffentlichkeitsarbeit der GPGE.

Zum Kauf eines Exemplars wenden Sie sich bitte an: http://www.autumnus-verlag.de/