Ansprechpartnerin:

GPGE e.V.
Juliane Ziese

Chausseestraße 128-129
10115 Berlin

Telefon: +49 30 / 27 58 23 45
Fax: +49 3222 / 24 55 839

E-Mail: info@gpge.de

Telefonische Erreichbarkeit:
Dienstag-Freitag von 09.00-14.00 Uhr

 

Und so finden Sie zu uns (Vorderhaus, 4. OG, links).

128 Chausseestraße
Berlin, Berlin, 10115
Germany

030 / 2758 23 45

Aktuelles

Wie wichtig ist das tägliche Glas Milch?

GPGE-Geschäftsstelle

Trinken Kinder pflanzliche Produkte wie Soja- oder Hafermilch statt Kuhmilch, leidet einer neuen Studie zufolge ihr Wachstum darunter. Zugleich denken viele noch immer, dass Milch dem Menschen schadet. (Stuttgarter Zeitung, 14. Juni 2017)
Und hier gelangen Sie zum Artikel.

Wahl von Frau Univ.-Prof. Dr. A. Hauer zum Mitglied des ESPGHAN Council

GPGE-Geschäftsstelle

Das ESPGHAN Council ist das Steuerungsgremium der ESPGHAN, in das insgesamt 13 Mitglieder mit herausragender Erfahrung und internationaler Reputation gewählt werden. Man kann sich dafür nicht bewerben, sondern muss nominiert und von mehreren Mitgliedern empfohlen werden.
GPGE-Mitglied und Leiterin der Österreichischen AG Pädiatrische Gastroenterologie, Hepatologie und Ernährung, Frau Univ.-Prof. Dr. Almuth Hauer, wurde für die Wahl nominiert und schließlich auch zum Council Mitglied gewählt. Wir gratulieren und wünschen viel Erfolg und Freude bei den anstehenden Aufgaben!

Studie: Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED) und Schlaf

GPGE-Geschäftsstelle

Die Arbeitseinheit der Klinischen Psychologie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters (AE07) der Universität Bielefeld führt derzeit eine Onlinestudie zum Thema chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED) und Schlaf bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen durch. Bisherige Studienergebnisse legen nahe, dass Schlafprobleme den Krankheitsverlauf und die Symptomatik von Patienten mit CED erheblich beeinträchtigen. Außerdem scheinen emotionale Probleme, wie Ängste oder Depression, Einflüsse auf diesen Zusammenhang zu haben. Insbesondere für das Jugendalter gibt es bisher jedoch nur wenige Studien, die sich mit dieser Thematik beschäftigen.
Ziel unserer Studie ist es daher, den Zusammenhang von Schlaf und chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen genauer zu untersuchen. So möchten wir langfristig dazu beitragen, dass Interventionen entwickelt werden können, um den Betroffenen helfen zu können.
Aktueller Flyer zur Studie.
Zur Studien-Umfrag geht es hier.

Studie: Zöliakie-Versorgung von Kindern und Erwachsenen

GPGE-Geschäftsstelle

Mit dem Ziel, die Zöliakie-Versorgung in Zentraleuropa zu verbessern, wurde das Projekt „Focus IN Celiac Disease“ (Focus in CD) ins Leben gerufen. Neben Slowenien, Italien, Ungarn und Kroatien ist auch Deutschland durch die Abteilung für Gastroenterologie am Dr. von Hauner‘sche Kinderspital unter Leitung von Prof. Sibylle Koletzko vertreten. Ein Teilaspekt dieses innovativen Projekts ist die Erhebung des Status quo der Zöliakie-Versorgung bei Kindern und Erwachsenen. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse sollen unter anderem in die Entwicklung von e-learning Programmen für Ärzte und Patienten einfließen.
Deshalb möchten wir Sie um Ihre Mitarbeit bitten und zur Teilnahme an den beiden folgenden Online-Umfragen einladen:
Umfrage 1 – Erhebung des aktuellen Kenntnisstandes zur Zöliakie
Umfrage 2 – Management (Diagnostik und Therapie) bei Zöliakie
Weitere Informationen zu Focus in CD finden Sie hier.